Konzert mit dem Akkordeon-Landesjugendorchester BW (ALJO) - Harmonika-Spielring Baden-Baden e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Konzert mit dem Akkordeon-Landesjugendorchester BW (ALJO)

>>> Das Konzert wird leider verschoben! <<<

>>> Der neue Termin folgt in Kürze. <<<
Unterstützen Sie jetzt Jugend, Kultur und Musik und werden Sie Sponsor für unser Konzert!

Wie jeder Verein ist auch der Harmonika-Spielring Baden-Baden für die Konzertdurchführung auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Die Kosten für Saalmiete, Werbemittel, Notenmaterial, GEMA-Gebühren, Technik, Bild- und Tonaufnahmen belasten unsere Vereinskasse. Wir möchten natürlich auch das Engagement der jungen Gastspieler, die aus ganz Baden-Württemberg anreisen, entsprechend würdigen.
Gerne dürfen Sie Ihr Unternehmen auf unseren Plakaten, Flyern und Programmen präsentieren. Wir freuen uns über jede Unterstüzung für unsere Veranstaltung. Für Rückfragen nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf oder wenden Sie sich direkt per E-Mail an Anja Eller (sponsoring@harmonikaspielring.de), um Ihre Ideen oder Wünsche zu besprechen. Wir sind auch offen für alternative Werbevorschläge.
Nach fünf Jahren konnten wir zum wiederholten Male das Akkordeon-Landesjugendorchester Baden-Württemberg
für ein gemeinsames Konzert in unserer Kurstadt gewinnen.

Am Sonntag, 21. Juni 2020 um 18:00 Uhr im Kurhaus Baden-Baden (Weinbrennersaal).
Das Akkordeon-Landesjugendorchester Baden-Württemberg (ALJO/BW) ist das Akkordeon-Auswahlorchester des Landes Baden-Württemberg und offizielle Anschlussförderung im Rahmen der jugendmusikalischen Spitzenförderung. Es steht in der Trägerschaft des Landesmusikrats Baden-Württemberg mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Viele seiner Mitglieder sind Preisträger von „Jugend musiziert“ sowie weiterer nationaler und internationaler Wettbewerbe und gelten als die besten jugendlichen Akkordeonisten des Landes.

Die rund 30 Orchesterspieler sind im Alter von 16 bis 27 Jahren und werden jährlich neu ausgewählt. Die ebenfalls jährlich neu bestimmten Dirigenten setzen immer frische Akzente und halten so das Orchester auf einem hohen musikalischen Niveau. Das Repertoire ist vielseitig und beinhaltet neben zeitgenössischer Originalmusik für Akkordeon auch klassische und folkloristische Werke.
 
Mit etwas Stolz darf behauptet werden, dass sich das Ensemble seit seiner Gründung im Jahr 1985 zu einem im In- und Ausland gefragten und geschätzten Botschafter der Musik und des Kulturlandes Baden-Württemberg entwickelt hat. Das ALJO/BW gastierte in allen fünf Kontinenten.
 
2006, 2014 und 2018 beteiligte sich das Akkordeon-Landesjugendorchester am 3., 5. und 6. Wettbewerb für Auswahlorchester der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände und ging jeweils als Sieger aus dieser Konkurrenz hervor.
2016 war das ALJO als wohl erstes Akkordeonorchester auf Indien-Tournee und 2018 konzertierte es in China.
 

Dirigent für das Konzertjahr 2020 ist der Landesdirigent von Baden-Württemberg Johannes Baumann.
 
Die organisatorischen Geschicke des Orchesters leitet die Geschäftsführerin Silke D’Inka.

Im 2. Teil des Konzertes wird das 1. Orchester unseres Vereins, unter der Leitung von Hans Bogner, sowie der gemischte Chor des Gesangvereins Eintracht Au im Murgtal mit musikalischen Leckerbissen für Unterhaltung sorgen.
Rückblick über die letzten Gastbesuche des ALJO:
Konzert 2015
Am 2. Mai 2015 konzertierte das ALJO gemeinsam mit dem 1. Orchester des Harmonika-Spielrings Baden-Baden im Weinbrennersaal des Kurhauses Baden-Baden. Das ALJO übernahm den ersten Konzertteil und konnte auch hier den gut besetzten Saal mit seinem konzertanten Programm nachhaltig beeindrucken. Den zweiten Teil des Abends gestaltete das 1. Orchester des Harmonika-Spielrings Baden-Baden unter der Leitung von Hans Bogner mit einem sehr abwechslungsreichen und erfrischend groovig-unterhaltsamen Programm.
Konzert 2012
Am 30. Juni 2012 spielte das ALJO den 1. Teil des Partnerkonzertes im gut besetzten Weinbrennersaal im Kurhaus Baden-Baden. Die "Ouvertüre zu Candide" von Leonard Bernstein, "MOEHB" des Dirigenten Stefan Hippe und "Introduktion und Toccata" von Fritz Dobler führten zu einem besonderen musikalischen Höhepunkt.
Matthias Matzke brillierte als Solist mit einer Eigenbearbeitung des Werkes "Impasse". Zwischendurch stellte die Organisatorin Silke D'Inka das Orchester vor und erläuterte den Verlauf der bevorstehenden Tournee. Einen großen Schlussakzent setzte das ALJO mit dem von Igor Strawinsky komponierten Werk "Der Feuervogel" welches mit "Standing Ovations" belohnt wurde.
Den zweiten Teil des Abends gestaltete das 1. Orchester des Harmonika-Spielrings Baden-Baden unter der Leitung von Hans Bogner mit einem abwechslungsreichen und unterhaltsamen Programm. Auch hier zeigte sich das Publikum begeistert, worauf eine Zugabe mit einer Gesangseinlage des Dirigenten folgte.
Zurück zum Seiteninhalt